Samstag, 13. August 2016

Gewürze per Mausklick

Die Qualität der Gewürze bestimmt zu großen Teilen, wie die Küchenkreationen schmecken. Wir haben bei fünf Anbietern Kräuter, Salz & und mehr bestellt. 

Die Gewürzkampagne
Die Gewürzkampagne führt sortenreine Gewürze ohne Zwischenhandel. Derzeit sind 15 Einzelgewürze und eine Currymischung im Sortiment. Dazu gibt es Zubehörartikel wie Pfeffermühlen, eine Gewürzreibe, Gewürzdosen und einen Keramiktiegel für unser Fleur de Sel. Hübsche Dosen mit Nachfüll-System!
www.gewuerzkampagne.de
Rezeptgewürze
So wird die Sterneküche zum Fall für zuhause: Über 30 abgestimmte Gewürzboxen für unterschiedliche Gerichte stehen im Onlineshop zur Auswahl. Je nach Gericht müssen mit der Einkaufsliste nur mehr die frischen Zutaten gekauft werden! Kochen Sie etwa „Filet Café de Paris“ mit Vanille-Spargel, Pasta „Amore Trio“ oder Asiatische Nudelsuppe mit Hähnchen. Ca. 200 Produkte in vier Produktkategorien gibt es auf www.rezeptgewuerze.de

Hennes Finest
Der Kampot-Pfeffer-Spezialist mit vielen Extras und Zubehör rund um den Pfeffer. Geschmacklich top: für jede Art von Gerichten ist der passende Pfeffer dabei.
www.hennesfinest.com

Die Pfefferei
Qualitativ sehr hochwertige Bio-Pfeffer und außergewöhnliche Salze, die in einer einzigartigen und nachhaltigen Überverpackung verkauft werden.
www.diepfefferei.at

Altes Gewürzamt Ingo Holland
Der ehemalige Sternekoch und Gewürzfetischist verkauft Einzelgewürze in verschiedensten Varianten und mitunter ausgefallene Gewürzmischungen sowie verschiedene Salze und Pfeffer. Hervorragend! Die Qualität ist spitze und die Auswahl auch. Besonders die vielen verschiedenen Salze haben es uns angetan. Sein Steckenpferd: Vanilleschoten in acht Sorten - toll!
http://www.ingo-holland-shop.de

Freitag, 12. August 2016

Frag Oma: Fettflecken entfernen

Es ist ärgerlich: Beim Kochen spritzt es aus der Pfanne und schon ist er da: Der Fettfleck auf der Kleidung! Oma zeigt, wie du den Fettfleck wieder entfernst. 

Einen frischen Fettfleck entfernst du am besten mit getrockneten Kartoffelschalen. Reibe damit den Fettfleck vorsichtig auf. Noch besser ist es, Kartoffelmehl auf den Fettfleck zu streuen: Kurz einwirken lassen und mit einer Bürste ausbürsten.
Ist der Fettfleck schon eingetrocknet, verwende eine Lauge aus Salz und Wasser. Auch Mineralwasser kann helfen! Achtung: Reibe den Fleck nicht noch tiefer ins Gewebe, sondern achte darauf, ihn aufzusaugen. Auch Gallseife und Geschirrspülmittel wirken!



Foto: Fotolia, Montage

Giftige Pflanzen im Garten

Bei diesen Gewächsen solltest du im Garten besser Handschuhe tragen. 


Eisenhut
Die Staude mit aufrechtem Wuchs wird bis zu 1,5 Meter hoch. Ihre Blüten blühen in Blau, Lila oder Weiß im Juli und August. Alle Teile sin giftig, und bei sensibler Haut kann die bloße Berührung schon zu einem Ausschlag führen.

Gewöhnlicher Seidebast
Der kleine, sommergrüne Strauch wächst aufrecht. Es gibt auch immergrüne Arten. Seine Blüten bestechen in Rosa und Pink vor allem im März und April und sehen dem Flieder ähnlich. Später gibt es rote Beeren. Bei Berühren der Pflanze können schon starke Hautreizungen auftreten. Sogar Nierenbeschwerden können die Folge sein.

Gefleckter Aronstab
Diese krautige Pflanze mit pfeilartigen Pflanzen kann bis zu 40 cm hoch werden. Alle Pflanzenteile sind giftig, besonders die roten Beeren. Pflücken kann zu Hautentzündung führen, Verzehr zu Schleimhautreizung, Erbrechen und Krampfanfällen.

Hyazinthe
Die Zwiebelblume, die im Frühjahr blüht, ist für Menschen leicht giftig. Sie kann bei Hautkontakt allergische Reaktionen mit heftigem Juckreiz und Bläschen hervorrufen.

Liguster
Das Ölbaumgewächs wird gerne als Heckenpflanze verwendet. Wer ungeschützt daran herumwerkelt, kann sich rasch über Hautausschläge und tränende Augen beklagen.

Thuja
Mit langärmlichen Shirts gerüstet, kann beim Schneiden der Thujen nicht viel schief gehen. Macht man sich jedoch ungeschützt an die Hecke, kann das einen juckenden Hautausschlag verursachen.



Mehr Infos zu giftigen Pflanzen im Garten und zu Konaktallergien gibt es im neuen Magazin LEBENSART!

Glücksrezepte: Rollen ablegen


Warum wir nicht glücklich werden, wenn wir gefallen wollen. 

Bis zu einem gewissen Grad müssen wir Rollen spielen, denn wir können nicht immer und allem sofort unverblümt sagen, was wir denken und fühlen. Auch wenn viele dieser Meinung sind und sich selbst damit als besonders "authentisch" sehen. Davon würden wir uns am Ende nur selbst schaden, etwa, wenn es um berufliche Positionen und Auseinandersetzungen geht.

Doch es gibt das Rollenspiel auch als Programm. Menschen, die darauf programmiert sind, immer anderen zu gefallen, gefallen sich selbst im Grunde nicht. Sie haben irgendwann beschlossen, unangenehmen Situationen aus dem Weg zu gehen. Dahinter steckt Angst. Angst, nicht gemocht zu werden, unangenehm aufzufallen, Neid und Missgunst auf sich zu ziehen, wichtige Menschen zu verlieren, gesellschaftlich nicht anerkannt zu sein usw. Um also in möglichst allen Situationen des Lebens und bei möglichst allen Menschen gut anzukommen, muss man ständig reflektieren, wie man wirkt, und was die anderen von einem erwarten. Die Aufmerksamkeit liegt also die ganze Zeit bei den anderen, nicht bei sich selbst. Es ist nämlich so, dass nicht jeder das Gleiche von ihm erwartet. Denken Sie nur daran, welche Energie diese Art zu leben permanent erfordert! Und bei so viel Verstellerei – kenn man sich dann eigentlich selbst noch?

Gefall-Menschen blockieren sich in ihrem Leben, indem sie sich nicht erlauben, alles zu sein. Denn sie müssen ständig darauf aus sein, gut auszusehen, nett und hilfsbereit zu sein, nicht anzuecken, keine grässlichen Gefühle wie Ärger, Trauer oder Angst zu zeigen - und sie dürfen schon auf keinen Fall anderen zur Last werden, darum halten sie lieber von vorne herein Abstand.
Besser als Masken zu tragen und Rollen zu spielen ist, diese abzulegen. Wer den eigenen Bedürfnissen folgt und zu sich selber steht, darf gespannt sein, was sich plötzlich so alles verändert – und was das Leben bereithält!

Dienstag, 9. August 2016

Limettenbutter

Limettenbutter passt zu Nudeln, Geflügel und Fisch. Du kannst sie selber herstellen und sie im Glas im Kühlschrank aufbewahren. Auch als Geschenk eignet sich diese Zutat aus der karibischen Küche wunderbar. 


Limettenbutter – du brauchst: 


250 g Butter
2 Limetten
1 Zitrone
Etwas Muskatnuss
Salz
Weißer Pfeffer

Limettenbutter – so geht's: 


Für die Limettenbutter die Butter in einen kleinen Topf geben und bei niedriger Hitze langsam schmelzen. Die Limetten waschen und die Schale abreiben. Den Saft von den beiden Limetten und von der Zitrone auspressen. Den Topf mit der geschmolzenen Butter vom Herd nehmen, die Schale und den Limettensaft mit der Butter vermengen. Salz und weißen Pfeffer hinzufügen, Muskatnuss (am besten frisch gerieben!) untermengen. Gut verrühren und abkühlen lassen. Dann mit einem Handmixer die Butter cremig aufschlagen. Jetzt kannst du die Butter in ein Glas geben und in den Kühlschrank stellen.



Spaghetti mit Limettenbutter


Für zwei Portionen zwei Hühnerfilets klein schneiden und mit Salz und Pfeffer in Olivenöl scharf anbraten. Mit Spaghetti vermengen. Limettenbutter nach Belieben über die Nudel geben, mischen - fertig.

Samstag, 6. August 2016

Zwetschgenkuchen vom Blech

So lecker der Marillenkuchen vom Blech auch schmeckt – der Zwetschgenkuchen vom Blech ist auch nicht ohne! Hol dir die blauen Früchte vom Baum und mach mit einem Zwetschgenkuchen ein flaumiges Gebäck daraus.

Zwetschgenkuchen; Zwetschgenkuchen vom Blech
Zwetschgenkuchen - spätsommerlicher Genuss
in Quadratform!

Zwetschgenkuchen – du brauchst:



800 g Zwetschgen
6 Eier
300 g Butter
300 g Kristallzucker
1 EL Vanillezucker
1/2 unbehandelte Zitrone
1 TL Backpulver
300 g glattes Mehl


Zwetschgenkuchen – so geht's:

Für den Zwetschgenkuchen vom Blech die Zwetschgen waschen, halbieren und entkernen und das Backrohr auf 180 °C vorheizen. Eier in Eigelb und Eiklar trennen und die weiche Butter mit 150 g Kristallzucker, Vanillezucker und den Eigelben mit dem Mixer cremig rühren. Danach noch die abgeriebene Zitronenschale und das Backpulver unter die Masse einmischen.

Die Eiklar mit 150 g Kristallzucker zu cremigem Schnee aufschlagen und vorsichtig unter die Butter-Dotter-Masse heben. Danach das Mehl darüber sieben und ebenfalls unter die Masse heben.

Das Backblech mit Backpapier auslegen, den Teig auf dem Blech gleichmäßig verstreichen und mit den Zwetschkenhälften belegen.

Den Zwetschgenkuchen ins Rohr geben und ca. 40-45 Minuten backen. Vor dem Servieren  Staubzucker darüber sieben.

Arme Ritter

Arme Ritter hat kürzlich meine Tochter zum Frühstück auf den Tisch gebracht. So einfach, so überraschend gut, besonders für die Kinder. Perfekt für den Sonntag!

Arme Ritter

Arme Ritter – du brauchst: 


4 Scheiben Toastbrot
500 g Heidelbeeren
150 ml Ahornsirup
2 Eier
250 ml Milch
50 g Zucker
Etwas Butter


Arme Ritter – so geht's: 


Die Eier mit der Milch und dem Zucker verquirlen. In einer flachen Schüssel die Toastscheiben hintereinander darin wenden und solange liegen lassen, bis sie das Gemisch von beiden Seiten her aufgesogen haben. Die Butter in der Pfanne anschmelzen und den Toast von beiden Seiten darin braten. Auf Tellern mit den Heidelbeeren anrichten und mit dem Ahornsirup beträufeln. 


Rezept von Alice Prosser

Samstag, 30. Juli 2016

Empanadas de Pollo

Empanadas – das sind gefüllte Teigtaschen – sind beliebte Tapas, die man sowohl in Spanien als auch in Lateinamerika gerne isst. Wir zeigen euch ein Rezept für Empanadas mit einer Hühnchenfüllung, mit denen du auf jeder Party aber auch beim Picknick eine gute Figur machst!


Du brauchst: 

(für ca. 25 Stück)

350 g Mehl
150 g Butter
2 Eier
15 cl Bier
Salz, Pfeffer
4 Hühnerbrustfilets ohne Haut
1 Paprika, Farbe nach Wunsch
2 kleine Zwiebel
5-8 Knoblauchzehen
2 TL Masala
2 TL Balsamicoessig
nach Wunsch 100 g Gouda, gerieben
1 Ei
5 cl Milch

Empanandas – so geht's:


Für die Empanadas Mehl und Butter in einer Schüssel zusammen mit den Händen verkneten. Die Eier dazugeben und weiter zu einer Masse verarbeiten, währenddessen das Bier eingießen und Salz und Pfeffer untermengen. 30 Minuten rasten lassen.

Inzwischen für die Füllung die Paprika, Knoblauch und die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und das Hühnerfleisch ebenso sehr klein würfeln. Das Hühnerfleisch in etwas Olivenöl scharf anbraten, aus der Pfannen nehmen und beiseite stellen. Dann Paprika anbraten und die Zwiebel sowie den Knoblauch dazu geben und mit Balsamico ablöschen. Dann mit Masala sowie Salz und Pfeffer abschmecken. Alles in der Schüssel mit dem Hühnerfleisch mischen.

Den Ofen auf 190°C vorheizen. Dann den Teig auf einem Nudelbrett auswalken. Mit einer Form oder einem großem Glas oder einer Müslischüssel Kreise mit ca. 15 cm Durchmesser ausstechen. Wenn du willst, kannst du jetzt den gerieben Gouda portionsweise auf die Teigkreise setzen, bevor die die Füllung darauf gibst. Wenn du die Empanadas ohne Käse zubereiten willst, setze direkt die Füllung auf den Teig. Dann das Ei mit der Milch in einer Schüssel verquirlen und den Rand innen mit einem Pinsel aufstreichen. Dann den Teig in der Mitte zuklappen und an den Rändern mit einer Gabel, die in Mehl getaucht ist, festdrücken. An den Rändern außen ebenso die Ei-Milchmasse aufstreichen und erneut festdrücken.
Zum Schluss die Empanadas komplett mit der Ei-Milchmasse bepinseln, damit sie eine goldbraune Farbe bekommen.

Jetzt ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Empanadas auflegen. In den Ofen geben und ca. 20 Minuten goldbaun backen. Herausnehmen, abkühlen lassen und frisch servieren!

Rezept: Raynel Limonta
Fotos: Prosser


Das könnte dich auch interessieren:
Urlaubsküche Spanien - eine Fiesta der Sinne 
Gambas al ajillo – Garnelen in Koblauch
Pollo fricase – Kubanisches Hühnchen mit Congri und Tostones

Montag, 25. Juli 2016

Urlaubsküche Spanien: Eine Fiesta der Sinne



Tapas, Paella, Fisch und Meeresfrüchte - das Land der Sonne hat kulinarisch einige Spezialitäten zu bieten. Lass dich überraschen!


Wer spanisch kocht, muss Tapas kennen: Tapas sind kleine Häppchen wie z.B. Empanadas - mit Thunfisch oder Paprika und Tomaten gefüllte Teigtaschen oder Boquerones fritos – frittierte Sardellen, die auf kleinen Tellern serviert werden. Tapas wurden ursprünglich in Bodegas gereicht und dienten anfangs dazu, Getränkegläser abzudecken. Heute werden Tapas auch als Hauptgericht gegessen. Typischerweise kommen in Spanien die Primer Plato, die Vorspeise, die Segundo Plato, die Hauptspeise, und als Dessert das Postre auf den Tisch. Die Gerichte wurden aufgrund der bewegten Geschichte des Landes von verschiedenen Kulturen beeinflusst.

Samstag, 23. Juli 2016

Urlaub mit Kindern, der Spaß macht

Urlaub mit Kindern will gut überlegt sein. Die Sommerferien lassen nicht mehr lange auf sich warten! Für einen unvergesslichen Urlaub mit Kindern in jedem Alter habe ich  ein paar Tipps für euch zusammengestellt: Fernreise, Cluburlaub, Finca, Urlaub im Luxus-Spa oder auf dem Boot? Schau mal, was dir gefällt!

Urlaub mit Kindern
Reisen ist eine feine Sache: Erholung, Sport, Abenteuer, neue Erlebnisse mit anderen Kulturen und kulinarische Genüsse machen froh und bereichern. Und: Sie geben ausreichend Stoff für das Familien-Fotoalbum, das man immer wieder gerne aufschlägt.
                               Urlaub mit Kindern

Urlaub mit Kindern
Das findet auch die gebürtige Holländerin Patrice Kragten-Hackel, die schon mit vier Jahren mit ihren Eltern in einem alten Fiat durch Spanien tuckerte. Das Reisefieber hatte sie gepackt. Mit ihrer Tochter Romy hatte sie später aber selbst bemerkt, dass man beim Weltenbummeln mit Kindern ganz andere Anforderungen erfüllen muss als beim Reisen alleine.


Mittwoch, 13. Juli 2016

10x Urlaub daheim für einen echt erholsamen Sommer

Urlaub daheim ist schön – und es muss nicht immer die Südsee sein: So holst du dir die beste Urlaubsstimmung ganz einfach dorthin, wo du bist: nachause! Klappt auch am Wochenende oder wenn du schon auf Urlaub warst und die schöne Zeit noch ein wenig verlängern willst.

urlaub daheim
Urlaub daheim kann wunderbar sein!

1. Urlaubsküche

Gleich ob mediterrane Pasta mit gaaaanz viel frischen Kräutern und Olivenöl oder exotischen Fisch: Koche für den Urlaub daheim die besten Rezepte aus den Urlaubsländern einfach zuhause nach, decke den Tisch richtig schön und lege passende Musik dazu auf.

2. Liegestühle mit Sonnenschirm


Am Balkon, im Garten oder im Park macht das Duo Liege plus Schirm eine gute Figur.


3. Aufstellpool

Wenn du eine Terrasse oder einen Garten hast, darf ein Aufstellpoolurlaub daheim nicht fehlen. Einige Exemplare gibt es sehr günstig zu erstehen – und der Badespaß ist unbezahlbar.


Dienstag, 12. Juli 2016

Fruchtige Erdbeermuffins

Erdbeermuffins bringen fruchtige Abwechslung im Sommer. Du kannst sie zum Picknick oder auch an den Badesee mitnehmen – oder sie ganz einfach daheim auf deinem Balkon oder im Garten genießen. Erdbeermuffins solltest du unbedingt ausprobieren!

Am Wochenende hat mich meine Tochter gefragt: "Mama, gibt es eigentlich Erdbeermuffins"? Klar, dass es darauf nur eine Antwort gab: "Ja!" Und schon hat sich das Töchterchen selbst an die Rührschüssel gemacht. Was herausgekommen ist, hat uns gefallen!

Erdbeermuffins überraschen durch ihr fruchtiges Innenleben.
We love!

Erdbeermuffins – du brauchst: 


250 g Erdbeeren
140 g Butter
100 g Zucker
1 Pkg. Vanillezucker
4 Eier
240 g Mehl
2 TL Backpulver
125 ml Joghurt
1 Prise Salz

Erdbeermuffins – so geht's: 


Das Backrohr auf 180 Grad Umluft vorheizen, das Muffinblech mit Papierförmchen bestücken. Die Erdbeeren waschen und klein würfeln. Den Vanillezucker über die Erdbeeren streuen. Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen und nach und nach zwei ganze Eier und die 2 Eigelb der restlichen Eier hinzufügen, alles schaumig schlagen. Dann das Joghurt dazuzugeben. Die übrigen Eiweiße mit der Prise Salz steif schlagen.
Dann das Mehl mit dem Backpulver mischen und unter die Ei-Butter-Joghurtmasse rühren. Zum Schluss den Eischnee und die Erdbeerstückchen vorsichtig unterheben.

Den Teig in die Papierförmchen füllen und ca. 20 – 25 Min. backen. Die Erdbeermuffins etwa fünf Minuten im Backblech ruhen lassen, dann herausnehmen und abkühlen lassen. Mit Staubzucker bestreuen und mit Erdbeerstücken verzieren.

Foto: Susanne Prosser




Samstag, 2. Juli 2016

Erdbeer Gazpacho für den Sommer

An heißen Tagen stellt sich oft die Frage: Was ist leicht und lecker? Unser Tipp: Erdbeer Gazpacho! Während wir schon seit Jahren auf die klassische Variante der kalten Gemüsesuppe schwören, haben wir jetzt etwas Neues ausprobiert: Erdbeer Gazpacho!



Erdbeer Gazpacho: Du brauchst


500 g Erdbeeren
1 Gurke
5 Blätter Basilikum
5 Blätter Minze
3 EL Cherryessig
3 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer
1/2 Zwiebel
3 Zehen Knoblauch



Erdbeer Gazpacho: So geht's


Die Erdbeeren in etwas Wasser leicht andünsten, dann im Mixer pürieren. Dann die restlichen Zutaten klein schneiden und in den Mixer geben. Mindestens eine Stunde lang kalt stellen.

In Gläsern oder Suppentellern anrichten, mit Erdbeerstücken sowie Basilikum- und Minzblättern garnieren und servieren!

von Raynel Limonta

Freitag, 1. Juli 2016

Pediküre: Gut zu Fuß


Sie tragen uns durchs Leben, doch kommen sie in Sachen Pflege oft zu kurz: Damit du dich von Kopf bis zu den Füßen wohl fühlst, ist ein regelmäßiges Pflegeprogramm angesagt. Hier sind Profitipps für die Pediküre im Badezimmer!



Sonne, Strand und nackte Füße: Ein herrlicher Sommer liegt vor uns. Wir werden wieder heißen Sand und Kieselstein auf unseren bloßen Fußsohlen spüren und ausgiebig im Wasser planschen. Die Pumps werden im Büro bei hohen Temperaturen vielleicht noch mehr als sonst drücken – trotzdem wollen wir abends an der Beachbar auf Heels und Schnürsandalen nicht verzichten. Gönne dafür gerade jetzt unseren Sohlen mit einer Pediküre Aufmerksamkeit, damit du dich von ihrer sprichwörtlichen Basis an wohl fühlst.



Ein regelmäßiges Fußbad bei der Pediküre macht Sohlen und Zehen geschmeidig und sanft. Achte bei der Pediküre im Badezimmer auf Sorgfalt und Hygiene, denn eine kleine Verletzung kann schon  ein Paradies für Keime sein. Da wir pro Quadratzentimeter etwa 500 Schweißdrüsen an den Füßen haben, ist der Nährboden für Keime im Sommer schon geebnet. Bei starkem Juckreiz unbedingt den Arzt aufsuchen!



Montag, 27. Juni 2016

Fruchtiger Sommersalat mit Melone, Ziegenkäse und Trauben

Wenn der Sommer wieder (nach seiner kleinen Pause) kommt, ist es Zeit für einen passenden Sommersalat. Diesen solltest du nicht auslassen!

Du brauchst: 

3 Anchovis
2 Eier
20 Blätter Basilikum
20 Blätter Minze
5 EL Olivenöl
100 g Ziegenkäse
10 Cocktailtomaten
1/4 Wassermelone
Salz, Pfeffer
200 g weiße Trauben
1 kleine Tasse Cashewnüsse
4 Radieschen
200 g Parmesan
Rucolasalat
Blattsalate

So geht's:

Die Eier sechs Minuten lang weich kochen, inzwischen die Blattsalate waschen. Um die Kräuter zu blanchieren, den Basilikum und die Minze in heißem Wasser 1 Minute lang kochen, dann in kaltem Wasser abschrecken. Die Eier schälen und zusammen mit den Kräutern, 100 g des Parmesans und den Anchovis in den Mixer geben und 2-3 Minuten lang cremig mixen. Dann langsam Olivenöl beimengen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Jetzt die Cashewkerne in einer kleinen Pfanne in etwas Olivenöl goldgelb anrösten.

Die Radieschen fein hobeln, aus der Wassermelone Kugeln ausstechen, die Cocktailtomaten halbieren. Die Blattsalate waschen. Alles kreativ auf den Tellern anrichten und mit dem Dressing beträufeln. Den Ziegenkäse in kleinen Stücken auf den Salat setzen. Mit den Cashewnüssen dekorieren.

Den Parmesan auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech 10-15 Minuten bei 170°C im Ofen backen. Etwa auskühlen lassen und Stücke abbrechen. Den Salat damit garnieren.


von Raynel Limonta

Die Praline des Tages: aneinander denken


Ab und zu eine rote Rose oder etwas Süßes mit nach Hause zu bringen zeigt eurem Liebsten/eurer Liebsten, dass ihr immer jeden Tag an ihn/sie denkt.

Von Familycoach Sandra Velásquez






Sonntag, 26. Juni 2016

Glücksrezepte: Einen Gemüsegarten anlegen



Wenn du selbst ein kleines Fleckchen Erde hast, lege einen Gemüsegarten an. 

Denn auch wenn bunte Blumen im Beet schön anzusehen sind, ist es doch etwas anderes, etwas Essbares heranzuzüchten und es selbst zu ernten. Es ist ganz egal, ob du ein paar Erdbeeren oder Gurken setzt oder gleich eine ganze Fläche in deinem Garten bepflanzst: Die Freude ist die gleiche! Auch in einer Stadtwohnung kannst du dir ein paar Töpfe zulegen, in denen du Kräuter pflanzen und Topfpflanzen wie Tomaten ziehst. 
Tipp: An vielen öffentlichen Plätzen gibt es schon Gemeinschaftsgärten, die von der Bevölkerung gemeinsam bewirtschaftet werden. Das sogenannte Urban Gardening und Urban Farming liegt im Trend. Im Internet kannst du die Locations in deiner Nähe finden!

Freitag, 24. Juni 2016

SOS für heiße Tage: Freche Früchtchen in der Flasche, die du unbedingt probieren musst!

Lange hat es gedauert, doch jetzt ist er endlich da: der Sommer! Und gerade richtig für diese heißen Tage habe ich eine echt coole Entdeckung gemacht. Den Getränke Online-Shop "Die Lieferei". Leute, so habt ihr Limonade noch nicht erlebt. Garantiert!


Selten hat es mir so viel Spaß gemacht, Limo zu trinken. Was man sich per Mausklick im neuen Onlineshop Die Lieferei so alles nachhause schicken lassen kann, ist ein prickelnder Genuss, der für reichlich Unterhaltung sorgt. Da gibt es zum Beispiel Limonade aus Lavendel, Gurken oder Rosen im Programm! Da die Lieferung in den frühen Morgenstunden zwischen 5.00 Uhr und 7.00 Uhr erfolgt, fängt der Tag schon mal gut an, wenn man die Türe öffnet und beinahe über einen Karton voll Limonade stolpert. Wenn das Thermometer an den Wochenenden wieder die 30 Grad Marke erreicht, weiß ich, was ich ab jetzt trinken werde. Hier sind die Drinks im Überblick, die ich für euch getestet habe!

1. Cucumis Sophisticated Lavendellimonade
Sie kommt wirklich in blasslila Farbe daher und schmeckt ernsthaft nach Lavendel. Eisgekühlt zu öffnen mit einem Bieröffner. Schmeckt natürlich und für meinen Geschmack nur eine kleine Spur zu süß. Aber eigentlich nicht nennenswert. Lecker!
Bewertung: * * * *

2. Cucumis Sophisticated Gurkenlimonade
Auf diesen Drink war ich gespannt wie ein Regenschirm. Bei dem ganzen Hype um Gurkenwasser - wie bitte wird so etwas aus der Flasche schmecken? Nun, nach Gurke auf jeden Fall. Nur meinen Geschmack traf es nicht so ganz. Hat es von euch schon mal wer probiert?
Bewertung: *


Donnerstag, 2. Juni 2016

Die Glossybox im Juni

Heute Früh brachte der Postmann etwas in ROSA. Eine Schachtel. Eine Schachtel, die mich vor Freude wieder Kind sein lässt, denn sie ist gefüllt mit lauter kleinen Überraschungen, die schön (oder sagt man: noch schöner?) machen. Es ist: Die Glossybox!

Das Beste an der Glossybox ist, dass sie nicht nur einmal kommt, sondern gleich jedes Monat. Fünf Produkte, die individuell auf die persönlichen Vorlieben abgestimmt werden, kommen als Abonnement direkt vor die Haustüre. Was genau in die Glossybox gepackt wurde, erfährst du aber tatsächlich erst, wenn du sie öffnest. Es ist eine Mischung aus klassischen Kosmetikprodukten und Neuigkeiten, von denen die Glossybox-Community als erstes erfährt. Als ich meine Schachtel öffnete, fielen mir folgende fünf Produkte in die Hände: Ein Ladival Sonnenschutzspray für allergische Haut mit LSF 20, ein Protect & Shave Rasierer von Nivea, eine Deep-Moisture-Öl-In-Lotion von Neutrogena, eine icona Milano wasserfeste Mascara, ein Nagellack von Catrice und dann noch eine Probepackung einer Feuchtigkeitsmaske von Schaebens mit Sofort-Effekt.

Dienstag, 31. Mai 2016

Glücksrezepte: Sich nicht mit anderen vergleichen

Dass Nachbars Kirschen immer schöner sind, wusste schon der deutsche Filmregisseur und Drehbuchautor Erich Engels, der mit einem gleichnamigen Film über einen schlecht gelaunten Versicherungsvertreter schon im Jahr 1956 einen Kinokassenschlager landete. 

Es ist ein archaisches Verhaltensmuster, dass Menschen sich stets mit anderen vergleichen und dabei als „der/die Beste“ hervorgehen wollen. Darauf basiert die Werbung in den Medien und die daraus resultierenden Geschäfte für die Modeindustrie, die Schönheitschirurgen, Bauunternehmen, Autohersteller und viele mehr. Dass die Idealbilder, die uns in der Werbung entgegnen, einen Sieg über das Ideal unmöglich machen, ist eine Tatsache. Und dass wir das augenscheinliche Leben „der anderen“ schnell mal idealisieren, weil wir auch nur einen Ausschnitt daraus wahrnehmen, auch. Da ist es doch viel glücksversprechender, das zu sehen, was wir haben. Und vor allem: uns selbst so anzunehmen, zu schätzen und zu lieben, wie wir eben sind! Weil perfekt eben nicht echt ist und Schönheit aber (für mich zumindest!) darin liegt, echt und vielschichtig zu sein und nicht perfekt.