Header Ads

Wiener Apfelkuchen

Das Wochenende steht vor der Türe und damit ist es wieder Zeit für Süßes! Leicht und unwiderstehlich schmeckt dieser wunderbare Apfelkuchen - wer probiert ihn aus?


Du brauchst: 

1 TL Backpulver
, 2 EL Brösel für die Form, 
1-2 EL Butter für die Form, 
1 Ei
, 125 g Margarine
, 200 g Mehl (glatt)
125 g Zucker
6 Äpfel, 
150  g Butter
, 1 Ei, 
20 g Mandeln
, 100 g Mehl, 
200 g Schlagobers
, 1 EL Zitronenschale
, 100 g Zucker



 

So geht's:



1. Aus Mehl, Backpulver, Ei, Zucker und Margarine einen Mürbeteig kneten. Eine Kuchenform gut einfetten und mit Bröseln ausstreuen. Den Teig einfüllen, gleichmäßig verteilen und einen Rand von ca. 3 cm hochziehen. Mit einer Gabel mehrmals einstechen.

2. Die Äpfel schälen, vierteln, vom Kerngehäuse befreien und auf dem Teig verteilen.

3. Für den Guss weiche Butter mit Zucker, Ei und abgeriebener Zitronenschale verrühren. Mehl hinzufügen. Zuletzt den geschlagenen Obers unterheben. Die Masse über die Äpfel verteilen, mit Zucker und blättrig geschnittenen Mandeln bestreuen, backen.

4. Im vorgeheizten Backofen bei 200° ca. 40 Min. backen Nach Ablauf der Backzeit den Kuchen noch 10-15 Min. im ausgeschalteten Backofen stehen lassen.

Foto: Fotolia