Header Ads

Kürbisgnocchi in zarter Walnussbutter

Luftige Gnocchi aus Kartoffelteig vereinen sich mit frischem Kürbis. Mamma mia, das kann was an einem Herbsttag wie diesem!

Kürbisgnocchi schmecken als Hauptgericht oder als Beilage zu Fisch!

Du brauchst: 


600 g Kürbis
300 g Kartoffeln
10 EL Maisgrieß
200 g Mehl
5 Zehen Knoblauch, durchgepresst
Muskat
Salz und Pfeffer
80 g Butter
100 g geriebene Walnüsse
Parmesan zum Bestreuen





So geht's:

Den Kürbis bei 200°C im vorgeheizten Backrohr eine Stunde lang backen, bis er weich ist. Die Kartoffeln schälen und kochen und in einer Schüssel zerdrücken, auskühlen lassen. Den Kürbis aus dem Rohr nehmen, die Schale entfernen und klein schneiden. Beides mit dem Polenta in einer Schüssel vermischen, salzen, pfeffern und mit Muskat würzen. Den Knoblauch durch die Presse drücken und einmischen, zum Schluss mit dem Mehl zu einem luftigen Teig verkneten.


Du kannst die Kürbisgnocchi auch mit Walnussöl verfeinern.
Jetzt in einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen, salzen, auf mittlere Stufe zurückstellen. Aus dem Gnocchiteig mit nassen Händen kleine Kugeln mit etwa 2 cm Durchmesser formen und in das Salzwasser geben. Etwa 6 Minuten köcheln lassen, bis sie an die Oberfläche aufsteigen.

In einer Pfanne die Butter schmelzen und mit den Walnüssen vermengen. Die Gnocchi mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben und in der Walnussbutter schwenken. Auf Tellern anrichten und mit reichlich geriebenem Parmesan bestreuen. Gleich warm servieren.



Das könnte dich auch interessieren: 
Kürbiskuchen – nussig, luftig, leicht!
Kürbisrisotto mit gebratenen Jakobsmuscheln und Weißweinschaum
Kürbissuppe Rezept
Kürbiscremesuppe – das klassische Rezept!
Heiße weiße Schokolade mit Kürbis