Header Ads

10 Tipps für die perfekten Weihnachtsfotos, die du unbedingt kennen solltest, um deine Liebsten zu erfreuen

Unterm Weihnachtsbaum herrschen scheinbar eigene Gesetze der Fotografie. Kerzenlicht, Kunstlicht, und vor allem die neuartigen LED-Lichterketten machen jeder Digitalkamera schwer zu schaffen. Und schon ist der Ärger über lauter misslungene Fotos da. Das muss nicht sein: Damit eure Fotos auch so aussehen, wie ihr sie haben wollt, hat uns das Expertenteam von KÜCHER digitale Welt 10 Tipps gegeben, die deine Weihnachtsfotos zum Glänzen bringen!


Stimmungsvoll oder lustig: Weihnachtsfotos sind eine
schöne Erinnerung für die ganze Familie!

1.    Weißabgleich

Wer nicht im RAW Format fotografiert, sollte den Weißabgleich unbedingt manuell vornehmen. Wie das geht, steh im Kamera-Handbuch. Alternativ: Auf Kunstlicht umstellen.

2.    Weihnachts-Portraits

Hier ist eine ruhige Ecke mit ein oder zwei definierten Lichtquellenratsam. Am besten sucht man sich einen ruhigen Zeitpunkt für die Fotos.



3.    Vorher fotografieren

Stimmungsvolle Bilder gibt’s auch schon bei den Vorbereitungen zum Fest. Essen wird zubereitet, Geschenke werden verpackt, der Baum wird geschmückt.

4.    Serien machen

Eine witzige Idee: Kamera auf ein Stativ stellen und per Serienbildfunktion alle 10 Minuten ein Bild machen. Man kann ja nachher aussortieren…

5.    Belichtung

Eine Herausforderung ist die korrekte Belichtung einer weihnachtlichen Szene. Das Histogramm kann hier helfen, da die Kamera oft durch direkte Lichtquellen falsch belichtet.

6.    Die richtige Perspektive

Es gibt unzählige Dinge zu sehen. Allein der Christbaumschmuck und die Krippe quellen nur so über vor Details. Interessant werden die Aufnahmen, wenn man nahe ran zoomt und sich auf ein oder zwei Objektive pro Foto beschränkt.

7.    Gruppenfotos

Gruppenfotos sollte man so früh wie möglich machen, etwa direkt wenn alle Teilnehmer eingetroffen sind. So vermeidet man Bilder, in denen der Eine oder Andere vielleicht durch Glühwein schon eine rote Nase hat.

8.    Geschenke

Beim Geschenke auspacken geht es zu wie in der Sport-Fotografie. Das Timing ist einfach alles. Hier sollte man in den Serienbild-Modus umschalten und so viel knipsen wie es geht. Mit ein wenig Geschick wird genau der Moment eingefangen, in dem das Leuchten in den Augen zu sehen ist.

9.    Blitz

Dieser Tipp gilt eigentlich nicht nur zu Weihnachten. Direkte, vor allem in die Kamera integrierte blitze rauben den Bildern die Stimmung. So sollte indirekt oder nur mit Diffusor geblitzt werden. Oder noch besser: Durch Belichtungszeit und blende ohne Blitz fotografieren, um zum Beispiel eine Kerze richtig einzufangen.

10.    Außendeko

Nicht nur drinnen in der guten Stube ist Weihnachten.  Auch in den Vorgärten und auf den Balkonen tummeln sich alle möglichen Rentiere, Weihnachtsmänner und Lichterketten. Diese geben ein hervorragendes Motiv ab!

Na dann: Fröhliche Weihnachten und viel Erfolg beim Fotografieren! 


Willst du eine Fuji Instax Mini 8 Sofortbildkamera inklusive 20 Aufnahmen von Foto Kücher gewinnen? Dann mach jetzt noch schnell bei unserem Weihnachtsgewinnspiel mit!

Interessante Infos rund ums Fotografieren und zur idealen Fotoausrüstung findest du auf www.kuecher.com. Beachte auch die Termine für Fotoworkshops!

Das könnte dich auch interessieren:

Weihnachtsdeko basteln – last Minute Ideen
Weihnachtsdeko: Rindensterne: Natürlich schönWeihnachtsdeko: Bastelideen für das Fest
Vanillekipferl Rezept - das Original!
Husarenkrapferl - Rezept für himmlische Weihnachtskekse!
Orangenpunsch für das Wochenende
Bratäpfel - das beste Rezept für Weihnachten!
Kletzenbrot – altes Brauchtum für die Weihnachtszeit


 Fotos: Fotolia; Fuji