Header Ads

Kletzenbrot: altes Brauchtum für die Weihnachtszeit

In vielen Familien wird das herrlich schmeckende Kletzenbrot auch heute noch selbst gebacken. Die Frauen verwenden dazu selbstgedörrte Birnen (=Kletzen), Dörrpflaumen, Nüsse, Rosinen, Feigen, Aranzini, etwas Zucker, Rum, Schnaps und schwarzen Kaffee gut vermischt als Fülle. Alle diese Zutaten mischen sie bereits am Vortag des Backens zusammen und stellen sie an einen warmen Ort. 

Kletzenbrot
Aus Roggenmehl, Salz, Germ oder Sauerteig und Brotgewürz wird ein mittelfester Teig gemacht, der ebenfalls gehen muss. Am nächsten Tag wird der gesamte Teig gut vermischt, wieder gehen gelassen und zuletzt im Backofen langsam gebacken. 

Die meisten Frauen, die das Kletzenbrot selbst backen, machen es bereits Anfang Dezember und schneiden schon während der Adventzeit beim Feiern und Zusammensitzen einen Strutzen oder Laib an. 

Viele Bäuerinnen backen zudem noch kurz vor Weihnachten den eigenen „Hailigobendloab“, der eine besonders gute Teigzusammensetzung hat und mit einem eigenen Zeichen (Kreuz, Schlüsselabdruck, Christkindl) versehen wird. Er darf erst am Heiligen Abend angeschnitten werden.



Kletzenbrot

Kletzenbrot – das Rezept

120 g Dörrzwetschken, entkernt
50 g Kletzen
300 g Feigen, getrocknet
120 g Rosinen
1/16 l Rum
50 g Walnüsse
50 g Mandeln
50 g Haselnüsse
60 g Aranzini in Würfeln
120 g Staubzucker
120 g Powidl
1 EL Honig
Saft von ½ Zitrone
Saft von 1 Orange
1/8 l Milch
½ TL Salz
Pfeffer aus der Mühle
400 g glattes Mehl
1 TL Natron
glattes Mehl zum Ausarbeiten


Kletzenbrot – so geht's:


Für das Kletzenbrot die Dörrzwetschken, Kletzen und Feigen großwürfelig schneiden, mit 1/8 l Wasser einmal aufkochen und von der Hitze nehmen. Rosinen untermengen und Rum dazu gießen. Die Früchte etwa 5-6 Stunden - am besten über Nacht - zugedeckt kaltstellen. Walnüsse und ungeschälte Mandeln grob hacken, gemeinsam mit ganzen Haselnüssen, Aranzini, Zucker, Powidl, Honig, Zitronen-, Zucker, Powidl, Honig, Zitronen-, Orangensaft, Milch, Salz und Prise Pfeffer zu den marinierten Früchten geben und gut vermengen.

Mehl mit Natron versieben, untermengen und alles auf einer mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche mit den Händen zu einem festen Teig verkneten. Teig auf ein mit Backtrennpapier ausgelegtes Backblech legen und mit den Händen zu einem Wecken formen. Kletzenbrot im vorgeheizten Rohr auf mittlerer Schiene bei 150 °C etwa 1 Stunde backen; am Blech auskühlen lassen. 



Das könnte dich auch interessieren: 

Husarenkrapferl - das Rezept
Weihnachtsdeko: Bastelideen für das Fest
Weihnachtsdeko basteln: Rindendsterne - natürlich schön!
Orangenpunsch für das Wochenende
Bratäpfel - das beste Rezept für Weihnachten!
Weihnachtskarten selber basteln: 3 Ideen
10 Tipps für die perfekten Weihnachtsfotos
Weihnachtsdeko basteln: Last Minute Ideen
Weihnachtskarten basteln: 3 Ideen
Vanillekipferl Rezept – das Original
Zauberhafte Adventreise durch das Salzburger Land


Foto: Fotolia