Header Ads

Limettenbutter

Limettenbutter passt zu Nudeln, Geflügel und Fisch. Du kannst sie selber herstellen und sie im Glas im Kühlschrank aufbewahren. Auch als Geschenk eignet sich diese Zutat aus der karibischen Küche wunderbar. 


Limettenbutter – du brauchst: 


250 g Butter
2 Limetten
1 Zitrone
Etwas Muskatnuss
Salz
Weißer Pfeffer

Limettenbutter – so geht's: 


Für die Limettenbutter die Butter in einen kleinen Topf geben und bei niedriger Hitze langsam schmelzen. Die Limetten waschen und die Schale abreiben. Den Saft von den beiden Limetten und von der Zitrone auspressen. Den Topf mit der geschmolzenen Butter vom Herd nehmen, die Schale und den Limettensaft mit der Butter vermengen. Salz und weißen Pfeffer hinzufügen, Muskatnuss (am besten frisch gerieben!) untermengen. Gut verrühren und abkühlen lassen. Dann mit einem Handmixer die Butter cremig aufschlagen. Jetzt kannst du die Butter in ein Glas geben und in den Kühlschrank stellen.





Spaghetti mit Limettenbutter


Für zwei Portionen zwei Hühnerfilets klein schneiden und mit Salz und Pfeffer in Olivenöl scharf anbraten. Mit Spaghetti vermengen. Limettenbutter nach Belieben über die Nudel geben, mischen - fertig.