Header Ads

All over Pools im griechischen Paradies: Hotel Astir Odysseus Kos



Das 5 Stern-Hotel Astir Odysseus in Kos ist ein wunderschönes und ruhiges Hotel sowohl für den romantischen Urlaub als Paar als auch mit der Familie. Wer Pools liebt, ist hier richtig!


Der riesige Pool des Astir Odysseus ist einer der Hauptargumente für dieses Hotel. 

Direkt am schmalen Kiesstrand, gelegen, kann man im Astir Odysseus auf Kos wunderbar die Seele baumeln lassen und dank des weitläufigen Hotelareals hat man immer das Gefühl, ungestört zu sein.

Unvergesslich: Ein romantisches Dinner am Strand.
Die Hotelanlage befindet sich etwa vier Kilometer vom Zentrum Tigaki entfernt, wo es zahlreiche Restaurants, Bars und kleine Geschäfte gibt.

In nur fünf Kilometern erreicht man die Stadt Kos, wo zahlreiche Schiffe im Hafen liegen, von denen einige auch Vehikel unterschiedlicher Bootstouren sind.

Wenn man über das Wasser blickt, sieht man sogar direkt in das türkische Bodrum hinüber!


Das Restraurant verführt
mit vielen Desserts
In drei Restaurants gibt es mittags und abends gehobene Crossover-Küche aber auch griechische Spezialitäten und BBQ-Grills. Wir essen fangfrischen Fisch, Spanferkel, Gemüsevariationen mit verschiedenen Kräutern, Aufläufe, Salate, Meeresfrüchte, und kosten uns durch das fantastische Käsebuffet.

Neben dem Hauptrestaurant "Achilles", in dem es in der Früh, mittags und abends ein reichhaltiges Buffet mit unzähligen Gerichten gibt,  bietet die "Argo Strandtaverne" vorwiegend griechischen Spezialitäten an. Im Ithaka A-la-carte-Restaurant wird fine Dining groß geschrieben – man genießt mediterrane und internationale Spezialitäten auf exklusivem Niveau.


Wasser, so weit das Auge reicht

Was uns am meisten gefallen hat, sind die vier riesigen Pools und die vielen Terrassen, in und auf denen man sich stundenlang in der Sonne aalen kann.

Wer all inclusive gebucht hat, taucht einfach mit einem Cocktail in den Infinity-Pool mit Blick auf das Meer ein.

Da das riesige Kinderbecken gleich daneben liegt, werden alle Interessen bedient, und der Familienfrieden für alle ist gesichert!

Im Blumenreigen geht es vom Familyroom zum Restaurant.
Dazu trägt auch der Miniclub bei, in dem Kinder vormittags und nachmittags von einem mehrsprachigen Animationsteam liebevoll betreut und "bespaßt" werden.

Vom Tomatenpflanzen über das gemeinsame Planschen im Pool bis zu kleinen Wettbewerben ist alles dabei, was kleinen Herzen Freude macht.

Unweit des Miniclubs werden auch die Erwachsenen unterhalten – und zwar sportlicher Natur: Neben dem ersten großen Pool gibt es vormittags und nachmittags mehrere Bewegungseinheiten, mit denen man die aufgenommen Kalorien zumindest gedanklich wieder loszuwerden glaubt:

Yoga, Zumba, Bodywork werden unter freiem Himmel praktiziert. Das Lieblingsprogramm des Juniors: die abendliche Minidisco!


Benefit: Der Sharing Pool im Zimmer

In den Sharing-Pool hüpft man direkt von der Terrasse des Zimmers aus.
Wer im Astir Odysseus einfach nur im Hotelzimmer abhängen will, kann das mit großem Vergnügen tun. Das Beste an unserem vornehmen Familienzimmer ist nämlich der Sharingpool, in den wir von der Terrasse aus geradewegs einsteigen können.

Dazu gibt es Clubsandwich und Cocktails vom Zimmerservice - und so macht diese Privatheit den Aufenthalt zur puren Erholung und ermöglicht eine entspannte Familienzeit.

Entspannung findet man allerdings auch im Aego Spa, das eine große Auswahl an unterschiedlichen Massagen anbietet. Favorit ist die zweistündige Ancient Greek Massage, die sich faszinierender Techniken der alten Griechen bedient und mit warmen Olivenöl ausgeführt wird. Partner können diese auch zugleich genießen.

Und wer auch die Kinder einmal von Kopf bis Fuß verwöhnen will, kann dies mit einer Schokomassage probieren. Die Schokomassage schmeichelt den Sinnen: Das im Kakao enthaltene Theomobrin wirkt anregend auf den Organismus und setzt Glückshormone frei.

Ausflugstag: Ab zum nächsten Strand

Paradise Beach - ein Ausflug an den Sandstrand.
Bei so viel Verwöhnprogramm will man dieses Hotel eigentlich gar nicht mehr verlassen. Dennoch empfiehlt es sich doch, zumindest einen Tag lang ein Auto zu mieten und die schönsten Plätze der Insel zu erkunden.

Wir haben uns für einen Abstecher in das Bergdorf Zia und nach Paradise Beach entschieden. Der Strand ist weitläufig und bietet neben Sand auch richtig kristallklares Wasser. Nicht umsonst wurde dieser Küstenabschnitt so genannt!

In Paradise Beach kann man auch in verschiedenen Tavernen frischen Fisch verkosten. Wir genießen dien Frischfang auf einer Terrasse mit traumhaftem Blick über das dunkelblaue Meer ...


Weiters haben wir eine Bootstour zu drei kleinen griechischen Mini-Inseln mitgemacht und konnten dabei ihre entlegenen Buchten erkunden. Mit etwas Glück erspäht man auch Delfine, wie sie durch das dunkelblaue Wasser flitzen!

Die "3-insel-Tour" zeigt romantische Buchten. Plus: Barbecue am Boot.

Die Bilanz dieses Urlaubs: Erholsam, ruhig und sehr, sehr komfortabel. Wir haben gefunden, was wir suchten und können das Hotel wärmstens empfehlen.